Samstag, 12. März 2016

Hepatitis A bei Flüchtlingskind in Idomeni diagnostiziert

Bei einem neun Jahre alten syrischen Flüchtlingskind haben griechische Ärzte am Freitag die Infektionskrankheit Hepatitis A diagnostiziert.

Foto: © LaPresse

Das teilte der griechische Flüchtlings-Krisenstab am Samstag und Berufung auf das griechische Zentrum für Seuchenbekämpfung und -prävention mit.

Das Kind werde in einem Krankenhaus in der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki behandelt, sein Zustand sei stabil.

Das Hepatitis-A-Virus kann eine akute Leberentzündung verursachen. Es bestehe keine Gefahr für die griechische Bevölkerung, heißt es in der Mitteilung weiter. Das Virus wird vornehmlich durch verunreinigtes Trinkwasser übertragen.

dpa

stol