Dienstag, 05. November 2019

Herbstdinner mit geretteten Lebensmitteln im Ansitz Töpsl

Nach dem Erfolg im letzten Jahr lädt die OEW-Organisation für Eine solidarische Welt am 16. November um 19 Uhr wieder zu einem Herbstdinner der geretteten Lebensmittel in Obervintl.

Der Erlös des Abends geht an das OEW-Projekt „Vida y Esperanza“ in Bolivien, das 80 Familien und 150 Kinder in Cochabamba unterstützt und eine Tagesstätte für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung finanziert.
Badge Local
Der Erlös des Abends geht an das OEW-Projekt „Vida y Esperanza“ in Bolivien, das 80 Familien und 150 Kinder in Cochabamba unterstützt und eine Tagesstätte für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung finanziert. - Foto: © OEW

Das Besondere an der noblen Tafel im Ansitz Töpsl: Die Köchinnen zaubern ein 5-gängiges Menü, das ausschließlich aus ausrangierten Lebensmitteln besteht. Diese Produkte können aufgrund ihrer Größe oder ihres Aussehens von einheimischen Lebensmittelproduzenten nicht verkauft werden.


Das mehrgängige Menü wird von vier Köchinnen des feld-Vereins aus Innsbruck gestaltet, der sich die Nutzung von Ungenutzten auf den Hut geschrieben hat. Der Erlös des Abends geht an das OEW-Projekt „Vida y Esperanza“ in Bolivien, das 80 Familien und 150 Kinder in Cochabamba unterstützt und eine Tagesstätte für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung finanziert.


Reservierungen können bis zum 11. November bei OEW-Mitarbeiterin Monika Thaler unter 0472 208209 oder [email protected] gemacht werden. Ein Wertschätzungsbeitrag ist erwünscht. Mehr Infos dazu unter www.oew.org/herbstdinner.

stol