Sonntag, 29. Oktober 2017

„Herwart“: Sturmböen fegen auch über Südtirol

Das Sturmtief „Herwart“ hatte am Wochenende Teile Europas fest im Griff. Auch in Südtirol spürte man seine Ausläufer, in manchen Landesteilen herrschten starke Windböen.

Die Freiwilligen Feuerwehren befanden sich im Dauereinsatz. - Foto: FFW St. Martin in Passeier
Badge Local
Die Freiwilligen Feuerwehren befanden sich im Dauereinsatz. - Foto: FFW St. Martin in Passeier

Tote, Verletzte und erhebliche Schäden hat das Sturmtief „Herwart“ am Wochenende in Europa hinterlassen. Als der Sturm am Sonntag in Deutschland abflaute, begann vielerorts das große Aufräumen (STOL hat berichtet).

Auch in Südtirol machte sich das Sturmtiefe vor allem am Sonntag in mehreren Landesteilen bemerkbar, insbesondere auf den Bergen. Am Sonntag meldete Landesmeteorologe Dieter Peterlin auf Twitter Orkanböen bis 162 km/h auf der Dannelspitz in Pfunders.

Besonders im Vinschgau, Burggrafenamt, Wipptal und im Pustertal legte der Wind im Laufe des Nachmittags zu. Die Freiwilligen Feuerwehren befanden sich im Dauereinsatz, etwa um umgestürzte Bäume von den Straßen zu räumen oder Dächer zu sichern. Die Wehrleute wurden zu insgesamt 60 sturmbedingten Einsätzen gerufen.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol