Montag, 20. November 2017

Heulager wird ein Raub der Flammen

„Es war gefährlich – für das ganze Dorf – glücklicherweise hat kein Wind geblasen“, berichtet der Feuerwehrkommandant von Feldthurns, Lorenz Unterfrauner. In Feldthurns ist am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr etwa 150 Meter vom Schwimmbad entfernt ein Heulager abgebrannt.

Foto: FFW Feldthurns
Badge Local
Foto: FFW Feldthurns

Die Flammen schlugen 10 bis 12 Meter in die Höhe.

Um den Brand zu löschen, reichte das Wasser aus dem Tankwagen nicht – auch vom Schwimmbad musste Wasser geholt werden.

„Menschliches Versagen“ soll  den Brand verursacht haben – Brandstiftung wird hingegen ausgeschlossen.

Die Feuerwehr von Feldthurns war mit über 30 Leuten im Einsatz und löschte über eine Stunde lang.

Während der ganzen Nacht wurde sicherheitshalber eine Brandwache gehalten.

Die Carabinieri von Klausen ermitteln.

Wäre es den Feldthurner Wehrmännern nicht gelungen, das Feuer zeitig unter Kontrolle zu bringen, hätte das Feuer den Graben erreichen und sich weiter ausbreiten können – beispielsweise auf Handwerksbetriebe, berichtet Unterfrauner.

hof

stol