Donnerstag, 31. Oktober 2019

Heute darf zum letzten Mal in Österreichs Lokalen geraucht werden

Zum letzten Mal wird am heutigen Donnerstag blauer Dunst durch jene österreichischen Lokale schweben, die zugewartet haben, bis am 1. November das absolute Rauchverbot in der Gastronomie in Kraft tritt. In Südtirol gilt dieses Rauchverbot schon seit mehreren Jahren.

Am 1. November tritt das Rauchverbot in der Gastronomie in Kraft.
Am 1. November tritt das Rauchverbot in der Gastronomie in Kraft. - Foto: © APA (Symbolbild) / Monika Skolimowska

Trotz Halloween-Stimmung sollten die Zigaretten um Mitternacht ausgedämpft werden, da saftige Strafen drohen: Die erste Anzeige kostet 800 Euro, die Höchststrafe beträgt 10.000 Euro bei Wiederholungstäterschaft.

Für die Gesundheit sollte das Rauchverbot rasch positive Auswirkungen zeigen – nämlich innerhalb einer Woche 623 Spitalsaufenthalte weniger. Der Grazer Sozialmediziner Florian Stigler hat die Erfahrungen anderer Staaten auf Österreich umgelegt. „Internationale Studien zeigten, dass eine rauchfreie Gastronomie Herzinfarkte um durchschnittlich 15 Prozent, Schlaganfälle um 16 Prozent und Lungenentzündungen um 24 Prozent reduzierte.“

Flächendeckende Kontrollen zum Rauchverbot in Österreichs Gastronomie wird es nicht geben. Aber in Wien soll bereits eine Minute nach Mitternacht eine 80-köpfige Truppe aus dem Marktamt ausschwärmen.

apa