Montag, 22. März 2021

Heute öffnen die Geschäfte

Unternehmern, Mitarbeitern und Kunden fällt ein Stein vom Herzen: Am heutigen Montag, 22. März, darf der Einzelhandel in Südtirol wieder öffnen. Und auch für die Mittelschüler und ihre Lehrer ist es ein guter Tag: Sie kehren heute in die Schulen zurück.

Heute darf der Einzelhandel öffnen. - Foto: © shutterstock
Die Geschäfte dürfen ab heute von Montag bis Freitag geöffnet haben – bis maximal 18 Uhr.

In den Genuss dieser Öffnung kommen allerdings nur Kunden innerhalb des Gemeindegebietes und jene Personen, die sich aus berechtigten Gründen auf dem Gemeindegebiet aufhalten. Die eigene Gemeinde darf weiter nur aus dringlichen Gründen verlassen werden – eine Shopping-Tour gehört nicht dazu.



hds-Präsident Philipp Moser: „Sauerstoffzufuhr tut gut!“

„Dass der gesamte Südtiroler Handel am 22. März wieder öffnen darf, ist eine erste Sauerstoffzufuhr, die dem arg gebeutelten Sektor hilft, mit etwas mehr Zuversicht in die Zukunft zu schauen“, so Philipp Moser, Präsident des hds – Handels- und Dienstleistungsverbandes Südtirol.

„Es ist ein erstes Aufatmen nach wochenlangen Pflichtschließungen und ein nicht mehr weiter wissen für viele Betriebe“, betont er.

„Dass ein Weiterarbeiten im Handel möglich ist, zeigen die vergangenen Monate, in welchen dieser Bereich nie ein Hotspot gewesen ist – auch weil sich Unternehmen und Mitarbeiter immer strikt an die Regeln gehalten haben. So auch mit der Einführung der FFP2-Maske, die der Handel zugestimmt hat und im Vergleich zu vielen anderen Bereichen verpflichtend ist“, unterstreicht hds-Präsident Moser.

Mittelschule in Präsenz

Heute wechseln auch auch die Mittelschulen wieder in den Präsenzunterricht, (sie befanden sich seit 8. Februar im Fernunterricht). Kitas, Kindergärten und Grundschulen öffneten bereits vor 2 Wochen ihre Tore.

Regelmäßige und verpflichtende Nasen-Flügel-Tests sollen nach Ostern den Unterricht in Grund- und Mittelschulen garantieren.

Oberschulen hingegen bleiben vorerst weiter im Fernunterricht. Ob sie nach Ostern in die Schulen zurückkehren, werde noch entschieden.

Ziel ist gelbe Zone und Öffnungsschritte auch für Gastronomie und Beherbergung


Das grundsätzliche Ziel ist nun, nach den Osterfeiertagen zur gelben Zone zu werden, um dann weitere Öffnungsschritte anzugehen, wie die Öffnung der Bar- und Restaurationsbetriebe. Vorerst bleiben Bars und Restaurants geschlossen. Abholservice (Take away) bleibt weiterhin möglich, aber ausschließlich für das Abholen von Speisen bei Restaurationsbetrieben zwischen 5 und 20 Uhr.

Ebenso sind Zustelldienste zwischen 5 und 22 Uhr möglich. Für Bars bleibt der Abholservice weiterhin ausgesetzt. Das Verbot des Konsums von Speisen und Getränken auf öffentlich zugänglichen Straßen, Plätzen und sonstigen öffentlichen Orten wird in dem Sinne präzisiert, dass die Ansammlung von Personen vermieden werden muss.

stol