Samstag, 12. März 2016

Hier brach das Unglück los: Das Foto

Todesdrama im Ahrntal: Eine enorme Lawine am Schneebiger Nock hat am Samstagvormittag 6 Skitourengeher in den Tod gerissen.

Foto: Künig Christof
Badge Local
Foto: Künig Christof

Die Lawine erreichte enorme Dimensionen: Die Lawine brach an der gesamten Breite des Gipfels ab und wälzte sich über 700 Höhenmeter ins Tal.

Die Schneemassen hatten sich gegen 11 Uhr knapp unterhalb des Gipfels gelöst und mehrere Skitourengeher mitgerissen. Einige Wintersportler wurden von der Lawine begraben, konnten sich aber befreien. Viele andere ließen bei dem Ausflug ihr Leben: 6 Todesopfer hat das Unglück am Schneebiger Nock gefordert. In Südtirol herrscht derzeit mäßige Lawinengefahr.

Ein Foto zeigt die Lawine

Ein Foto, das STOL zugespielt wurde, zeigt das wahre Ausmaß der Katastrophe: Es zeigt den Schneebigen Nock, von der gegenüberliegenden Talseite aus gesehen, kurz nach dem Lawinenabgang. Auf dem Foto klar erkennbar: die Abbruchkante der Lawine, den Lawinenkegel und die Schneemassen, unter denen so viele Wintersportler den Tod fanden. Hier gelangen Sie zum Online-Kondolenzbuch.

stol

stol