Mittwoch, 03. April 2019

„Hier ist jetzt alles so leer“

Der Vater des kleinen Eric, der am vergangenen Samstag im Suganer Tal in seinem Kinderwagen von einem Traktor gegen eine Mauer gequetscht wurde und kurz darauf seinen schweren Verletzungen erlag, hat sich auf Facebook mit einem rührenden Post von seinem Sohn verabschiedet.

Die Trauer um den kleinen Jungen ist groß.
Die Trauer um den kleinen Jungen ist groß. - Foto: © shutterstock

Mattia Dallavalle, der Vater des tödlich verunglückten Eric schrieb sich auf Facebook seinen Schmerz mit folgenden Worten von der Seele:

„Ciao, Amore! Hier ist jetzt alles ungewohnt, alles so leer. Normalerweise wärst du schon seit 2 Stunden wach, das Haus schon verwüstet. Jetzt hingegen ist alles still. Halte mich an der Hand und schau, dass ich den Weg nicht verliere. Du warst ein Energiebündel, hattest so viel Kraft. Jetzt hingegen ist das Haus leer und ruhig...und vielleicht ist gerade das das Schwerste: Die Plätze, die Du ausgefüllt hast, sind nun leer. Hilf uns diese Leere mit den Erinnerungen an dich auszufüllen. Ciao Eric, danke für alles! Und mach Dir keine Sorgen, wir werden gut auf Dein geliebtes Schwesterchen aufpassen.“

STOL hat über den tragischen Tod des 18 Monate alten Jungen berichtet.

Die Beerdigung des Jungen fand am heutigen Mittwoch um 15 Uhr in der Kirche von Montesover statt.

stol 

stol