Mittwoch, 27. November 2019

Hilfe bei schweren Essstörungen

Im Krankenhaus Brixen soll eine Abteilung für Jugendliche mit Essstörungen (ab 18 Jahren) eingerichtet werden.

Jugendliche sind bei Essstörungen besonders gefährdet: Nun soll im Krankenhaus Brixen eine Abteilung eingerichtet werden, in der Jugendliche ab 18 Jahren stationär betreut werden können.  Shutterstock
Badge Local
Jugendliche sind bei Essstörungen besonders gefährdet: Nun soll im Krankenhaus Brixen eine Abteilung eingerichtet werden, in der Jugendliche ab 18 Jahren stationär betreut werden können. Shutterstock

Anorexie ist die tödlichste psychische Krankheit – 15 Prozent der schwer Essgestörten sterben daran: „Um diese Krankheit kümmert sich niemand gerne, auch die meisten Ärzte nicht“, erklärt die Psychiaterin Dr. Margit Coenen. Sie ist Expertin für schwere Fälle von Essstörungen in Südtirol.

Für minderjährige essgestörte Patienten gibt es bereits ein Therapiezentrum an der Pädiatrie in Brixen. Ebenfalls im Krankenhaus Brixen soll ein Zentrum für Jugendliche ab 18 Jahren eingerichtet werden, die an Essstörungen leiden.

d/hof