Mittwoch, 22. April 2015

Hirschgeweihe gestohlen - Mann angezeigt

Weil er wiederholt Hirschgeweihe gestohlen haben soll, kassierte ein 65-jähriger Villanderer nun eine Anzeige.

Das Hirschgeweih konnte dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden. Der mutmaßliche Dieb wurde angezeigt.
Badge Local
Das Hirschgeweih konnte dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden. Der mutmaßliche Dieb wurde angezeigt.

Der Mann soll in Latzfons und Villanders Hirschgeweihe aus Wildgehegen gestohlen haben, so die Carabinieri in einer Presseaussendung. Teils sollen solche "Trophäen" einen Wert von rund 600 Euro haben. 

Nach längeren intensiven Ermittlungen gelang es den Ordnungshütern nun, den mutmaßlichen Dieb auszuforschen. 

Obwohl lange Zeit keine offizielle Anzeige vorlag, begannen die Carabinieri von Klausen mit den Ermittlungen. Übeltäter von außerhalb konnten laut Ordnungshütern rasch ausgeschlossen werden, so konzentrierten sie ihre Ermittlungen auf passionierte Jäger und Trophäen-Sammler aus der Umgebung. 

Nach einer Analyse diverser Internetseiten, wo solche Geweihe verkauft werden, wurden die Carabinieri auf eine Verkaufsanzeige aufmerksam.

Obwohl weder Name der Person noch Wohnort angegeben waren, gelang es den Ordnungshütern durch die angegebene Handynummer den Verkäufer, dabei soll es sich um einen Mann aus Villanders handeln, zu identifizieren. 

Beinahe gleichzeitig wurde bei den Carabinieri ein weiterer Diebstahl eines Hirschgeweihs aus einem Wildgehege in Latzfons gemeldet. Durch eine Überwachungskamere konnte der mutmaßliche Übeltäter jedoch auf Video festgehalten werden. 

Nach Auswertung der Überwachungsvideos, die den Verdacht der Carabinieri bestätigten, schlugen die Ordnungshüter zu: Der 65-jährige Villanderer kassierte eine Anzeige. Laut Presseaussendung der Carabinieri hat er seine Taten gestanden, das Diebesgut konnte den Besitzern zurückgegeben werden. 

am

stol