Dienstag, 11. August 2015

Hitzewelle in Ägypten fordert 21 Todesopfer

Wegen der derzeit herrschenden, außergewöhnlichen Hitzewelle sind in Ägypten 21 Menschen ums Leben gekommen, 66 weitere sind in Behandlung.

Die extrem hohe Hitze hat in Ägypten zahlreiche Todesopfer gefordert.
Die extrem hohe Hitze hat in Ägypten zahlreiche Todesopfer gefordert. - Foto: © shutterstock

Eine regelrechte Hitzewelle überrollt zurzeit Ägypten. Mit bis zu 47 Grad in der Sonne forderte sie in den vergangenen Tagen 21 Todesopfer, 66 weitere Personen sind wegen der extremen Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit in Behandlung, teilweise wegen Hitzeschlag.

Bei den Toten handelt es sich um über 60-Jährige, darunter sieben Frauen. Der Sprecher des ägyptischen Gesundheitsministeriums teilte mit, dass im Vergleich zu Vorjahren die Temperaturen um vier bis fünf Grad gestiegen seien, das größte Problem aber die hohe Luftfeuchtigkeit darstelle.

Ein Ende der Hitzewelle ist laut Meteorologen erst Mitte August in Sicht.

apa/afp

stol