Sonntag, 20. Oktober 2019

„Hoch aggressive Kuh“ nach Verfolgungsjagd gestoppt

Eine Kuh randalierte in Bayern und zerstörte ein komplettes Gewächshaus, beschädigte einen Roller und einen Streifenwagen und ging als „hoch aggressive Kuh“ in den Polizeibericht ein.

Die randalierende Kuh konnte erst nach einer 4-stündigen Verfolgungsjagd aufgehalten werden.
Die randalierende Kuh konnte erst nach einer 4-stündigen Verfolgungsjagd aufgehalten werden. - Foto: © shutterstock

Erst Betäubungspfeile aus dem Blasrohr eines Tierarztes haben eine ausgebrochene Kuh im unterfränkischen Sand am Main gestoppt.

Vorausgegangen war eine mehrstündige Verfolgungsjagd mit mehreren Polizeiautos, an der nach Polizeiangaben vom Sonntag auch ein Hubschrauber beteiligt war. 4 Stunden nach ihrem Ausbruch wurde die Kuh von ihrem Besitzer mit einem Anhänger in den heimischen Stall zurückgebracht.

dpa

Schlagwörter: