Donnerstag, 12. Januar 2017

Hochhausbrand in Deutschland: 3 Männer tot, 16 Menschen verletzt

Bei einem Feuer in einem Hochhaus im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt sind drei Männer ums Leben gekommen. 16 weitere Menschen wurden in der Nacht auf Mittwoch in Bad Dürrenberg verletzt, mindestens 10 von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Verheerende Folgen hatte ein Brand in einem Hochhaus in Sachsen. - Foto: Screenshot YouTube-Video
Verheerende Folgen hatte ein Brand in einem Hochhaus in Sachsen. - Foto: Screenshot YouTube-Video

Das Feuer war am Mittwoch gegen 3.15 Uhr aus zunächst ungeklärter Ursache in einer Wohnung im vierten Stock ausgebrochen.

Einsatzkräfte fanden einen Toten in der Brandwohnung. Es handelt sich laut Polizei um den 58-jährigen Mieter. Zwei weitere Männer im Alter von 49 und 56 Jahren wurden tot im Stiegenhaus entdeckt. Ob auch sie Bewohner des Hauses waren, konnte noch nicht zweifelsfrei geklärt werden. Man gehe aber davon aus, sagte eine Polizeisprecherin.

81 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, darunter auch Senioren, die in dem Plattenbau in einem Pflegebereich lebten.

Inzwischen konnten die meisten Bewohner wieder in ihr Zuhause zurückkehren. Experten nahmen die Ermittlungen zur Brandursache auf. „Nach dem jetzigen Stand gehen wir von einem tragischen Unglück aus“, sagte ein Polizeisprecher.

apa/dpa

stol