Samstag, 23. September 2017

Hoffnung auf Überlebende in Mexiko schwindet

Mehr als drei Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Mexiko schwindet die Chance, noch Überlebende in den Trümmern eingestürzter Gebäude zu finden. „Wir setzen mit aller Energie und Intensität die Arbeiten bis zum letzten Moment fort, um noch jemanden zu finden“, sagte der Bürgermeister von Mexiko-Stadt, Miguel Ángel Mancera.

Die Suche nach Überlebenden nach dem Erdbeben in Mexiko geht weiter. Die Hoffnung aber schwindet von Tag zu Tag.
Die Suche nach Überlebenden nach dem Erdbeben in Mexiko geht weiter. Die Hoffnung aber schwindet von Tag zu Tag. - Foto: © APA/AFP

Seit dem Beben am Dienstag seien rund 70 Menschen lebend geborgen worden. Nach Angaben des Leiters des Zivilschutzes, Luis Felipe Puente, stieg die Zahl der Todesopfer auf 293, davon starben allein in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt 155 Menschen.

30 bis 40 Personen werden in der Stadt noch vermisst.

dpa 

stol