Montag, 10. August 2015

Hoher Angelus: Mann will Frau retten – Beide verletzt

Eine Gruppe deutscher Touristen ist am Montag zu einer Bergtour auf den Hohen Angelus bei Sulden aufgebrochen. Als beim Abstieg seine Partnerin abzustürzen droht, versuchte ein Mann sie aufzufangen. So stürzten beide ab.

Foto: ww
Badge Local
Foto: ww

Das Paar hatte sich, zusammen mit einem weiteren Touristen, von der Düsseldorfer Hütte zum Hohen Angelus (3521 Meter) aufgemacht.

Beim Abstieg auf der Reinstadler Route ereignete sich gegen 13 Uhr das Unglück: Auf etwa 3000 Metern Meereshöhe verlor die Frau den Halt und stürzte. Ihr Partner, der vor ihr den Abstieg in Angriff genommen hatte, versuchte noch, sie aufzufangen.

Dabei stürzten beide rund acht Meter in die Tiefe. Sie waren nicht angeseilt gewesen.

Der dritte Bergsteiger blieb unverletzt. Ein unbeteiligter vierter Alpinist sah das Unglück und setzte den Notruf ab.

Nach Bozen geflogen

Umgehend eilten die Bergrettung CNSAS Sulden und das Team des Rettungshubschraubers Aiut Alpin zum Einsatzort. Die beiden Urlauber hatten sich erhebliche Verletzungen zugezogen.

Die Frau klagte insbesondere über Schmerzen an Wirbelsäule und Schulter. Zudem hatte sie Verletzungen im Gesicht erlitten. Ihr Partner war indessen leicht verletzt davongekommen.

Mit dem Rettungshubschrauber wurden die beiden ins Spital von Bozen eingeliefert.

stol

stol