Dienstag, 14. Mai 2019

Holland: 77 Festnahmen wegen Stallbesetzung

Nach der Besetzung eines Schweinemastbetriebs in den Niederlanden durch Tierrechtsaktivisten und Gegenprotesten wütender Landwirte hat die Polizei 77 Menschen vorübergehend festgenommen. Bis auf einen Gegendemonstranten handle es sich um Aktivisten, von denen etliche auch aus dem europäischen Ausland angereist waren, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Die Aktivisten hatten das Tierleid im Schweinemastbetrieb öffentlich machen wollen.
Die Aktivisten hatten das Tierleid im Schweinemastbetrieb öffentlich machen wollen. - Foto: © shutterstock

Die Aktivisten hatten sich am Montagnachmittag gewaltsam Zugang zu dem Mastbetrieb in Boxtel verschafft. Erst am späten Abend löste die Polizei die Aktion der Gruppe „Meat the Victims“ auf.
In der Zwischenzeit hatten sich zahlreiche Landwirte zu einem Gegenprotest an dem Mastbetrieb versammelt.

Die Polizei ermittelt außer wegen Hausfriedensbruch auch, weil mehrere Autos der Aktivisten in Brand gesetzt wurden. Ein Gegendemonstrant beschädigte ein Polizeiauto. Die Aktivisten hatten das Tierleid öffentlich machen wollen, das sich nach ihrer Ansicht hinter den Toren niederländischer Bauernhöfe verbirgt.

apa/dpa

stol