Sonntag, 19. März 2017

Hund aus unwegsamem Gelände unter der Haselburg befreit

Zu einer nicht alltäglichen Rettungsaktion wurden die Wehrmänner der Bozner Berufsfeuerwehr am Sonntagvormittag gerufen. Ein Hund hatte sich im unwegsamen Gelände unterhalb der Haselburg verfangen und musste befreit werden.

Dank des Eingreifens der Berufsfeuerwehr und der Bergrettung konnte ein Hund unterhalb der Haselburg in Bozen gerettet werden.
Badge Local
Dank des Eingreifens der Berufsfeuerwehr und der Bergrettung konnte ein Hund unterhalb der Haselburg in Bozen gerettet werden. - Foto: © shutterstock

Bereits am Samstagabend war das Tier von zu Hause ausgebüxt und nicht mehr dorthin zurückgekehrt. Da einige Anrainer in der Riva-del-Garda-Straße kurz darauf ein Jaulen hörten und auch die Besitzer des Hundes sich im Gebiet rund um die Haselburg auf die Suche begaben, wurde die Berufsfeuerwehr alarmiert.

Die Wehrmänner begannen mit der Suche nach dem Tier, konnten es aber in den Abendstunden mit immer gefährlicher werdenden Sichtverhältnissen nicht finden. Darum wurde die Rettungsaktion am Morgen fortgesetzt. Da sich der Hund jedoch in unwegsamem Gelände verfangen hatte, musste die Feuerwehr die Unterstützung der Bozner Bergrettung anfordern, um bis zu ihm vordringen zu können. 

Mit vereinten Kräften und nach längerem Bemühen konnte das verunglückte Tier schließlich aus seiner misslichen Lage befreit und gerettet werden. 

stol 

stol