Mittwoch, 01. November 2017

Hunderttausende Euro Schaden nach Großbrand in Sirmian

Am Allerheiligentag zu Mittag tropfte noch überall Wasser durch die Zwischendecken des Stockerhofes in Sirmian bei Nals. Von kleinen Brandherden stiegen Rauchsäulen auf, es roch verbrannt. Bei Tageslicht zeigte sich noch deutlicher das riesige Ausmaß der Schäden, die der Großbrand am Abend davor angerichtet hatte.

Der Blick von der Drehleiter gibt Einblick auf die riesigen Schäden nach dem Großbrand in Sirmian. - Foto: FFW Lana
Badge Local
Der Blick von der Drehleiter gibt Einblick auf die riesigen Schäden nach dem Großbrand in Sirmian. - Foto: FFW Lana

Gut 100 Mann der Freiwilligen Feuerwehren von Nals, Lana, Vilpian, Gargazon, Grissian und Prissian hatten am Dienstagabend und die ganze Nacht über gegen das Flammenmeer angekämpft, sie hielten noch bis Mittwoch Nachmittag Brandwache.

In der Nacht musste die Besitzerfamilie Knoll hilflos zusehen, wie ihr Hof Stück für Stück ein Raub der Flammen wurde. Der Stadel und das alte Wohnhaus brannten völlig nieder, das neue Wohnhaus wurde schwer beschädigt.

Gut 2 Stunden lang brannte es lichterloh. Es wird vermutet, dass der Brand von der Hackschnitzelanlage ausgegangen ist.

Der Schaden ist immens: Sogar von einer Million Euro war am Mittwoch die Rede. Glücklicherweise hat die Familie eine Versicherung und auch verletzt wurde niemand.

Die 6-köpfige Familie muss aber wohl für einige Zeit ein neues Obdach suchen.

stol/uli

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol