Donnerstag, 7. September 2017

Hurrikan „Irma“: Baby stirbt auf Barbuda

Auf der Karibikinsel Barbuda ist bei Hurrikan „Irma“ nach Angaben von Regierungschef Gaston Browne mindestens ein Mensch gestorben. Dabei soll es sich um ein Baby handeln, sagte Browne dem örtlichen Fernsehsender ABS. Die Mutter habe versucht, aus einem beschädigten Gebäude zu fliehen.

Hurrikan Irma hat ein Bild der Zerstörung auf Barbuda hinterlassen. - Foto: © APA/AFP









stol