Sonntag, 10. September 2017

Hurrikan „Irma“: Haushalte in Florida ohne Strom

Die ersten Ausläufer des Hurrikans „Irma“ haben im US-Bundesstaat Florida zu Stromausfällen in mehr als 190.000 Haushalten geführt.

Auf Kuba sind die Straßen aufgrund des Hurrikans überflutet.
Auf Kuba sind die Straßen aufgrund des Hurrikans überflutet. - Foto: © APA/AFP

Das ging aus einer Übersicht des Energieunternehmens FPL am späten Samstagabend (Ortszeit) hervor. Experten schätzten, dass mehr als 1 Million Menschen ohne Strom sein könnten, wenn der Hurrikan Florida durchquert hat.

„Irma“ sollte den Bundesstaat im Laufe des Sonntags erreichen. Der Sturm galt als extrem gefährlich. Mehr als 6,5 Millionen Menschen wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen und sich vor dem Sturm in Sicherheit zu bringen.

Mehr als 70.000 Menschen hatten am Samstag bereits Zuflucht in Notunterkünften gesucht.

dpa

stol