Freitag, 07. Oktober 2016

Hurrikan „Matthew“: Leicht abgeschwächt, aber unverändert gefährlich

Hurrikan „Matthew“ hat sich auf seinem Weg in nordwestlicher Richtung an der Ostküste Floridas etwas abgeschwächt.

Hurrikan "Matthew" an der Küste der USA.
Hurrikan "Matthew" an der Küste der USA.

Er sei momentan als Hurrikan der Kategorie 3 mit maximalen Windgeschwindigkeiten von 195 Stundenkilometern unterwegs, teilte das US-Hurrikan-Center in Miami am Freitag mit.

Trotz der leichten Abschwächung drohten dem Südosten der USA weiter massive Schäden. Der US-Wetterdienst sprach von „lebensbedrohlichen“ Bedingungen. „Matthew“ ist nach Angaben des Hurrikan-Centers unverändert „extrem gefährlich“, sein Auge nähere sich der Ostküste Floridas.

Als Hurrikan der zweithöchsten Kategorie 4 war „Matthew“ zuvor durch die Karibik gezogen und hatte besonders in Haiti schwere Verwüstungen hinterlassen. Laut polizeilichen Zählungen kamen dort mehr als 280 Menschen ums Leben.

apa/dpa

stol