Donnerstag, 17. September 2020

Hurrikan Sally sorgt an US-Golfküste für Überschwemmungen

Hurrikan „Sally“ hat die US-Golfküste erreicht und dort für starke Regenfälle, Stromausfälle und Schäden gesorgt. Die Überschwemmungen an der Küste der US-Staaten Alabama und Florida hätten „historische und katastrophale Ausmaße“ teilte das Nationale Hurrikan-Zentrum am Mittwoch mit, nachdem der Wirbelsturm in den frühen Morgenstunden auf Land traf.

„Sally“ bringt Wassermassen mit sich. - Foto: © APA (AFP) / CHANDAN KHANNA
„Sally“ entwurzelte Bäume und riss Kabel von Strommasten. Hunderttausende Haushalte und Unternehmen waren ohne Strom. Experten rechneten damit, dass Schäden in Höhe von 2 bis 3 Milliarden Dollar anfallen, womöglich sogar höher, sollten die heftigen Regenfälle sich ausbreiten.

Auf ihrem Weg nach Osten und ins Landesinnere wurde „Sally“ am Nachmittag zu einem Tropensturm herabgestuft, nachdem die maximale Windgeschwindigkeit auf 113 Kilometer pro Stunde zurückging, was knapp unter der Schwelle für Hurrikane liegt.

apa

Schlagwörter: