Mittwoch, 14. Dezember 2016

ICE kollidiert mit Wildschwein

Ein ICE ist auf dem Weg von Hannover nach Berlin nach einer Kollision mit einem Wildschwein auf offener Strecke liegengeblieben.

Ein ICE-Hochgeschwindigkeitszug der Deutschen Bahn wurde durch die Kollision mit einem Wildschwein gestoppt.
Ein ICE-Hochgeschwindigkeitszug der Deutschen Bahn wurde durch die Kollision mit einem Wildschwein gestoppt. - Foto: © APA/DPA

Wie die deutsche Bundespolizei am Mittwochmorgen mitteilte, wurden die Passagiere des Hochgeschwindigkeitszuges nach dem Zwischenfall bei Isenbüttel (Niedersachsen) am Dienstagabend über eine Notbrücke in einen Ersatzzug gebracht, mit dem sie ihre Reise fortsetzten.

Der Zugverkehr wurde für 1,5 Stunden unterbrochen, hieß es weiter.

dpa

stol