Montag, 09. Dezember 2019

„Ich habe Spaß, ganz sicher!“ für verantwortungsvolles Schneevergnügen

Am Sonntag ist erneut die Sensibilisierungskampagne „Ich habe Spaß, ganz sicher“ am Schnalstaler Gletscher gestartet.

Zahlreiche Kinder und Erwachsene haben beim Eröffnungstermin der Kampagne „Ich habe Spaß, ganz sicher“ teilgenommen. - Foto: © Veranstalter
Ziel der bewährten Kampagne ist es, im Rahmen mehrerer Veranstaltungen in Südtirols Wintersportgebieten zum sicheren und verantwortungsbewussten Verhalten auf Skipisten, Rodelbahnen und im freien Schneegelände beizutragen.

Die Veranstaltungstermine

Moderiert von Skilehrerin Silvia Fontanive und getragen vom Funktionsbereich Tourismus der Autonomen Provinz Bozen, der Landesberufskammer der Skilehrer, des Seilbahnverbandes sowie von zahlreichen Südtiroler Wintersportakteuren, erwartet alle Schneebegeisterten und Schüler im Rahmen mehrerer
Veranstaltungstermine von „Ich habe Spaß, ganz sicher!“ wieder gute Unterhaltung gepaart mit wichtigen Informationen zum Thema Sicherheit im Winter.



Sicherheit auf der Piste

Die Landesberufskammer der Skilehrer Südtirols, unter Leitung des Präsidenten Claudio Zorzi bietet in Zusammenarbeit mit den Skischulen vor Ort kostenlose Sicherheitstrainings an, im Rahmen derer sowohl
Anfänger als auch Profis, sowohl Kinder als auch Erwachsene ihre Skitechnik optimieren können und nützliche Tipps erhalten.

Am Service-Checkpoint der Berufsgemeinschaft für Sportgerätetechniker im LVH rund um Ernst Messner haben Besucher die Möglichkeit, die Einstellung der eigenen Ski- und Snowboardbindung überprüfen zu lassen und sich Anregungen über das geeignete Material zu holen.

Erste-Hilfe-Experte Oskar Zorzi weißt auf das richtige Verhalten in diversen Notfällen auf Pisten hin. Zudem geben Experten der Brixsana Private Clinic rund um Dr. Alexander Gardetto Tipps zur Vorbeugung von Unfällen, dem richtigen Handeln im Falle einer Verletzung und einer nachstehenden Rehabilitation.

Lawinengefahren

Bei den Bergrettungsdiensten von AVS und CAI, der Finanzpolizei und den Berg- und Skiführern Südtirols hingegen erhalten Besucher wertvolle Infos zur richtigen Notfallausrüstung im freien und nicht
präparierten Gelände sowie zu Lawinenlageberichten, Gefahrenstufen und zur richtigen Vorbereitung für das Variantenfahren.

Außerdem werden Bergungen mit dem Lawinenverschütteten-Suchgerät LVS, mit Lawinenhunden und an ausgewählten Tagen mit Abseilaktionen aus Hubschraubern demonstriert. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Vorbeugung von Gefahrensituationen durch Sensibilisierung für die Beachtung von Warndiensten, Absperrungen und Verbotsschildern gelegt.

Freestyle- und Rodelspaß

Profi-Freestyler vom Club Vitamin F sprechen mit Jugendlichen und allen Interessierten nicht über den Spaß und das Adrenalin beim Springen, sondern weisen auch auf Risiken und das verantwortungsvolle Verhalten
in Snowparks hin. Vor allem an den Veranstaltungsterminen, die dem Freestylen gewidmet sind, steht das Thema im Mittelpunkt.

Auch darf die Aufklärung rund um das Thema Rodeln nicht fehlen, weshalb bei jeder Veranstaltung Tipps zur Sicherheit gegeben und zwei Veranstaltungen ganz dem Rodeln gewidmet sind.

„Ich habe Spaß, ganz sicher“ wurde 2018 vom renommierten Internationalen Skiarenatest als beste Sicherheits- und Sensibilisierungskampagne ausgezeichnet und wird unterstützt von der Pivate Clinic Brixsana, STOL und der Sonntagszeitung Zett.

liz