Mittwoch, 18. November 2015

"Ich wusste nicht, dass sie Terroristen sind"

Ein Mann, der in Saint-Denis festgenommen wurde, sagte der Nachrichtenagentur AFP, er habe auf Bitte eines Freundes „zwei seiner Kumpel“ aus Belgien in seiner Wohnung untergebracht.

Foto: © LaPresse

Der Mann sagte unter der Bedingung, dass sein Name nicht genannt wird, er habe ihnen seine Wohnung in der Nummer 8 der Rue du Corbillon überlassen. „Ich sagte, ich habe keine Matratzen, sie sagten: 'Das ist nicht schlimm'. Sie wollten nur Wasser und beten. Ich habe meinen Freund zurückgerufen. Er sagte, sie kämen aus Belgien“, sagte der Mann.

Er habe einen Gefallen tun wollen und nicht gewusst, dass es „Terroristen“ waren, sagte der Mann äußerst erregt. Er wurde anschließend von der Polizei in Handschellen abgeführt. Eine Freundin des Festgenommenen sagte der AFP, der Mann habe die Tür zu der Wohnung aufgebrochen.

Es handle sich also um eine „Art besetzte Wohnung“. Ihren Angaben zufolge kamen die Besucher aus Belgien „vor zwei Tagen“. Dies würde bedeuten, dass sie seit Montag in der Wohnung sind – drei Tage nach den blutigen Anschlägen von Freitagabend in Paris.

apa/afp

stol