Montag, 19. August 2019

Ifinger: Kletterer gerettet

Kein Weiterkommen aufgrund eines eintretenden Gewitters gab es am Montag für 2 bundesdeutsche Kletterer am Ifinger. Sie wurden von der Bergrettung Meran geborgen.

Die Kletterer wurden erfolgreich geborgen. Foto: BRD Meran
Badge Local
Die Kletterer wurden erfolgreich geborgen. Foto: BRD Meran

Am Montag war ein junges bundesdeutsches Paar aus dem Raum Stuttgart am Klettersteig Heini Holzer am 2581 Meter hohen Ifinger unterwegs.

Gegen 11 Uhr brach ein Gewitter mit starken Regenfällen im Meraner Raum aus, das auch den Ifinger berührte. Durch den starken Regen konnten die Beiden nicht mehr weiter. Sie befanden sich zwischen dem sogenannten Dolomitenpanorama und dem Bergführerweg.

Notruf abgesetzt

Deswegen setzten die 2 Kletterer um 11.15 Uhr einen Notruf ab. Die Landesnotrufzentrale gab den Alarm an die Bergrettung Meran weiter, welche sofort mit den unverletzten Deutschen Kontakt aufnahm.

Die Bergrettung entschied sich dafür, die Rettungsaktion zu Fuß durchzuführen. Vier Bergretter stiegen über den Klettersteig zu den Beiden auf.

Anschließend wurden die Kletterer abgeseilt und zur Seilbahn Meran 2000 begleitet. Der Einsatz dauerte ungefähr 3 Stunden.

„Wieder einmal zeigte sich, wie schnell sich im Gebirge das Wetter ändern kann und dass dann auch einfachere Passagen sehr schwierig werden können,“ betont Thomas Plattner von der Bergrettung Meran. 

stol

stol