Montag, 09. Juli 2018

Illegaler Händler verkauft Sportwaren im Wert von 20.000 Euro

Am vergangenen Wochenende hat die Finanzwache von Cles eine unerlaubte Geschäftstätigkeit bei der Downhill-Weltmeisterschaft in Commezzadura im Trentiner Val di Sole ausgeforscht. Ein Mann verkaufte an einem Marktstand verschiedene Sportartikel.

Die Beamten beschlagnahmten 700 Artikel im Wert von zirka 20.000 Euro. - Foto: Finanzwache Cles
Die Beamten beschlagnahmten 700 Artikel im Wert von zirka 20.000 Euro. - Foto: Finanzwache Cles

Bei den Kontrollen fiel den Beamten ein Mann mittleren Alters ins Auge, der Sportunterwäsche und Radsportbekleidung an einem fremden Marktstand zum Verkauf anbot. Der eigentliche Mieter des Standes hatte dem illegalen Händler, der den Beamten der Finanzwache keine Handelserlaubnis vorweisen konnte, ein Stück des Platzes angeboten.

Der Stand, an dem die Waren zum Verkauf angeboten wurden. - Foto: Finanzwache Cles

Die Beamten beschlagnahmten 700 Artikel im Wert von zirka 20.000 Euro – darunter T-Shirts, Hosen und Sportsocken, die zwischen 10 und 50 Euro kosteten.   

Wegen nicht vorhandener Geschäftslizenz wurde dem Mann eine dafür vorgesehene Geldstrafe verhängt, die sauf bis zu 9000 Euro beläuft: Wird sie innerhalb 60 Tagen bezahlt, kann sie auf bis zu 3000 Euro reduziert werden.

stol

stol