Donnerstag, 14. Januar 2016

Immer gut zu wissen, wann der Führerschein abläuft

Wenn es der eigene Kopf schon nicht tut, soll das Land für Südtirols Wagenlenker mitdenken: Inhaber eines Fahrzeugführerscheines sollen künftig wieder mittels eines Schreibens, einer E-Mail oder einer SMS auf die bevorstehende Verlängerung ihrer Fahrbefähigung hingewiesen werden.

Badge Local
Foto: © D

„Es ist nicht nur ein Dienst am Bürger, ihn an die Fälligkeit seines Führerscheines zu erinnern, sondern auch eine Maßnahme, um gravierende Rechtsfolgen zu vermeiden, die im Falle einer Versäumnis auftreten können“, betont SVP-Fraktionsvorsitzender Steger.

Sollte ein Bürger mit verfallener Fahrbefähigung in einen Unfall verwickelt werden, könne das essentielle Folgen haben.

Daher hat die Südtiroler Volkspartei dem Beschlussantrag zugestimmt, in welchem die Landesregierung aufgefordert wird, Bürgerinnen und Bürger über die Verlängerung der Fahrbefähigung zu informieren. 

„Sicher unterstützen wir mit der Verlautbarung nicht die Eigenverantwortung der Südtiroler, die wir künftig vermehrt einfordern möchten, doch in diesem Falle wiegt der Nutzen für den Bürger mehr“, sagt Steger. 

Er bemerkt zudem: „Mehrkosten und Mehraufwand lassen sich nicht abstreiten. Doch hier sind Mühe und Geld zum Wohl der Bürger gut investiert“. Zudem bedeute diese Information bzw. Verlautbarung wahrscheinlich weniger Aufwand, als die nachträgliche Abarbeitung verfallener Fahrbefähigungen.

stol

stol