Montag, 09. November 2020

598 Corona-Neuinfektionen – immer mehr Intensivpatienten

In den vergangenen 24 Stunden wurden 2241 Corona-Abstriche untersucht Dabei wurden 598 Neuinfektionen festgestellt, wie der Südtiroler Sanitätsbetrieb am Montagvormittag mitteilt. 320 Personen sind stationär aufgenommen, weitere 41 in intensivmedizinischer Betreuung.

Die Corona-Lage in Südtirol spitzt sich weiter zu.
Badge Local
Die Corona-Lage in Südtirol spitzt sich weiter zu. - Foto: © Pablo Acero
Bisher (Stand 09. November) wurden insgesamt 258.543 Abstriche untersucht, die von 131.696 Personen stammen.

Abzüglich der Personen, die mittlerweile als genesen gelten, sowie abzüglich der Todesfälle sind laut veröffentlichten Zahlen des Südtiroler Sanitätsbetriebes momentan 8414 der in Südtirol positiv getesteten Personen aktiv mit dem Virus infiziert.

4 mit dem Coronavirus infizierte Menschen starben in den vergangenen 24 Stunden.

41 Personen befinden sich in Intensivbetreuung. 2 mehr als noch am Vortag vermeldet wurden. 18 Intensivpatienten sind im Bozner Krankenhaus untergebracht, die restlichen verteilen sich auf weitere Krankenhäuser in Südtirol.

Die Zahlen im Überblick:


Untersuchte Abstriche gestern (08. November): 2241

Neu positiv getestete Personen (inkl. positive Antigentests für symptomatische Personen): 598

Gesamtzahl mittels PCR-Test positiv getestete Personen: 13.709

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 258.543

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 131.696 (+1373)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten: 320

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten: 91

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten: 113 (91 in Gossensaß, 22 in Sarns)

Covid-19-Patienten in Intensivbetreuung: 41

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 345 (+4)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 8312 (darunter 10 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 34.932 (darunter 1541 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 43.244

Geheilte Personen: 4950 (+152); zusätzlich 1.063 (+7) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden. Insgesamt: 6013 (+159)

Positiv getestete Mitarbeiter des Sanitätsbetriebes: 368, 231 geheilt

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 21 (15 geheilt)

stol/lpa

Schlagwörter: