Mittwoch, 05. Januar 2022

Impfkritische Mutter in Spanien entführt ihre Kinder – festgenommen

Weil sie ihre beiden Kinder entführt hatte, um deren Corona-Impfung zu verhindern, ist eine Mutter in Spanien festgenommen worden. Nach Justizangaben vom Mittwoch war seit Mitte Dezember nach der 46-Jährigen gefahndet worden, nachdem ihr Ex-Mann die Polizei alarmiert hatte. Mittwochfrüh habe sie sich schließlich in Begleitung ihrer beiden Kinder der Polizei gestellt.

Die Mutter wollte ihr e Kinder vor der Impfung „retten“.
Die Mutter wollte ihr e Kinder vor der Impfung „retten“. - Foto: © APA / ROLAND SCHLAGER
Den Angaben zufolge hatte der Vater die Behörden eingeschaltet, nachdem er seit Anfang November keinen Kontakt mehr zu seinen Kindern im Alter von 12 und 14 Jahren hatte. Laut einem Polizeisprecher wurden die beiden Kinder, die seit Anfang November nicht mehr in die Schule gegangen waren, am Mittwoch ihrem Vater übergeben.

Spanien hat eine der höchsten Impfquoten Europas. Die Impfbereitschaft war seit Beginn der Impfkampagne gegen das Coronavirus sehr hoch. Impfkritische Proteste gab es kaum.

apa/afp