Mittwoch, 11. März 2020

In der Bar nach 18 Uhr: 4 Personen angezeigt, Lizenz auf der Kippe

Die Beamten der Staatspolizei haben am Dienstag zahlreiche Kontrollen in Bozen durchgeführt, um sicherzustellen, dass die verschärften Maßnahmen in Sachen Coronavirus eingehalten werden. 4 Personen wurden angezeigt, einem Barbetreiber soll die Lizenz genommen werden.

Die Staatspolizei wird täglich kontrollieren, ob die Maßnahmen in Südtirol eingehalten werden.
Badge Local
Die Staatspolizei wird täglich kontrollieren, ob die Maßnahmen in Südtirol eingehalten werden. - Foto: © Quästur Bozen
Die Polizeibeamten stoppten sowohl Fahrzeuge als auch Fußgänger, um sicherzustellen, dass sie einen triftigen Grund haben, unterwegs zu sein.

Wie berichtet, sind derzeit in ganz Italien verschärfte Maßnahmen in Kraft, die ein Verlassen der eigenen Gemeinde untersagen, es sei denn aus Arbeitsgründen, aus Notwendigkeit oder aus gesundheitlichen Gründen.

Um diese nachzuweisen, müssen die Bürger eine Eigenerklärung bei sich haben, auf der präzisiert wird, warum sie unterwegs sind.



Auch Bars und Lokale wurden dabei kontrolliert: Diese müssen um 18 Uhr schließen sowie während der Öffnungszeiten einen Mindestabstand von einem Meter zwischen den Kunden gewährleisten.

Kontrollen werden täglich stattfinden

Die meisten der kontrollierten Bürger hatten die Eigenerklärung vorschriftsmäßig bei sich.

Allerdings hielten sich 3 Personen nach 18 Uhr in einer Bar auf, ohne dass einer der obengenannten 3 Gründe vorlag.

Die Personen wurden angezeigt, ebenso der Besitzer der Bar, der diese um 18 Uhr hätte schließen müssen. Es kann sein, dass er seine Lizenz verliert.

Kontrollen wie diese werden nun täglich stattfinden, um sicherzustellen, dass die Bevölkerung sich an die Maßnahmen hält und dem Coronavirus Einhalt geboten wird.

Alle Artikel sowie die interaktive Weltkarte mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

liz