Mittwoch, 20. Juli 2016

„In die Luft fliegen wie die Franzosen“

Ein Jahr und 10 Monate Haft: Zu dieser Strafe hat Richter Walter Pelino am Dienstag einen 18-jährigen Afghanen verurteilt. Vor wenigen Tagen warf er in Bozen Pflastersteine auf Passanten und schrie: „Sch…Italiener, ihr müsst alle sterben, wie die Franzosen!“

Badge Local

Die Vorgeschichte geht auf vergangenen Freitag zurück. Eine Streife der Bozner Quästur war gegen 0.45 Uhr zum Dominikanerplatz in Bozen gerufen worden. Passanten hatten einen randalierenden   Jugendlichen gemeldet.

Die Beamten beobachteten, wie  Nabi Zada Arif, ein 18-Jähriger aus Afghanistan, in betrunkenem Zustand Porphyr-Pflastersteine in Richtung einer Gruppe Passanten schleuderte. Als sich die beiden  Polizisten näherten, beschimpfte und beleidigte er sie und begann, die Pflastersteine gegen sie zu werfen.

Den Beamten gelang es, den randalierenden Jugendlichen zu überwältigen. Da stieß der Jugendliche eine Bedrohungen aus, die vor einiger Zeit noch kaum jemanden beunruhigt hätte: „Sch....Italiener, ihr müsst alle sterben, wie die Franzosen, ihr müsst alle in die Luft fliegen.“

Angesichts des blutigen Terrors in den vergangenen Monaten in Frankreich und nur wenige Stunden nach dem islamistischen Anschlag in Nizza, nahmen die Beamten die Drohung nicht auf die leichte Schulter und brachten den jungen Afghanen ins Gefängnis. Am Montagabend hatte dann ein 17-jähriger Afghane in einem Zug in Würzburg mit einer Axt 4 Passagiere schwer verletzt und sich in einem Bekennervideo auf den IS berufen.

Wohl auch deshalb hat Richter Pelino am Mittwoch im Schnellverfahren gegen den 18-jährigen Afghanen die härteste Strafe angewandt, die gesetzlich möglich ist. Weil der junge Mann nicht vorbestraft ist, musste Pelino die Haftstrafe aber auf Bewährung aussetzen. 

cu/D

stol