Donnerstag, 12. Dezember 2019

In ganz Italien illegale Plastiksäckchen beschlagnahmt

Über 2 Millionen nicht konforme Plastiksäckchen zur Verpackung von Lebensmitteln sind italienweit im Rahmen einer Aktion der Finanzwache und der Carabinieri beschlagnahmt worden.

In 97 Geschäften wurden Plastiktüten beschlagnahmt.
In 97 Geschäften wurden Plastiktüten beschlagnahmt. - Foto: © shutterstock / shutterstock

Die Plastiksäckchen wurden von einem bekannten Unternehmen benutzt, das tiefgefrorenen Fisch verkauft. Die Sicherheitskräfte wurden in allen Filialen und Verkaufsstellen in ganz Italien vorstellig. Es wurden Geldstrafen für insgesamt 460.000 Euro ausgestellt und 13.900 kg Fisch beschlagnahmt.

Insgesamt wurden 97 Geschäfte kontrolliert. In allen Geschäften wurden Plastiktüten beschlagnahmt, die mit der einschlägigen Gesetzgebung nicht konform waren. Die Säckchen waren weder recyclbar, noch für den Kompost geeignet und es waren keine Angaben zum biologischen Abbau der Tüten vorhanden. Die Plastiksäckchen waren folglich auch nicht mit den europäischen Standards konform.

ansa/stol