Dienstag, 07. Januar 2020

In mehreren Ländern weltweit gilt die Null-Promille-Grenze

Das Fahren unter Alkoholeinfluss zählt zu den größten Gefahren im Straßenverkehr. Daher gelten nahezu weltweit Promillegrenzen, allerdings mit teils erheblichen Unterschieden von Land zu Land. Manchmal gelten für Berufsfahrer bzw. Fahranfänger eigene Regeln. In mehreren Ländern gilt sogar eine generelle Null-Promille-Grenze.

Der Kampf gegen den Alkoholmissbrauch am Steuer wird weltweit sehr ernst genommen.
Der Kampf gegen den Alkoholmissbrauch am Steuer wird weltweit sehr ernst genommen. - Foto: © eg - Erika Gamper

In Deutschland und Italien gelten ähnliche Vorschriften: Generell gibt es die 0,5-Promille-Grenze, allerdings mit Verschärfungen für Berufsfahrer und Fahranfänger, für die die Null-Promille-Grenze gilt (0,3 Promille für Berufsfahrer in Deutschland).



In unserem Nachbarland Österreich gelten ebenfalls die 0,5 Promille, mit einer Verschärfung auf 0,1 Prozent bei Fahrern mit weniger als 2 Jahren Fahrerfahrung und solchen von Fahrzeugen über 7,5 Tonnen.

&
Auml;hnliche Vorschriften wie in Italien und Deutschland gibt es etwa auch in Spanien, Slowenien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina mit Null-Promille-Grenze für Berufsfahrer und Fahranfänger.

Eine strenge generelle Null-Promille-Grenze gibt es in Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ukraine, Ungarn und Weißrussland sowie außerhalb von Europa u.a. in Marokko, Kuba, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Paraguay, Uruguay, Nepal, Philippinen, Armenien, Aserbaidschan und Iran.

Ein generelles Alkoholverbot, auch aus religiösen Gründen, gilt in Afghanistan, Pakistan, Brunei, Kuwait, Saudi-Arabien, Syrien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

ds