Samstag, 21. März 2020

Infektionszahl steigt in Österreich innerhalb von 24 Stunden um 21 Prozent

Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen in Österreich ist bis Samstag auf 2.666 geklettert. Das sind um 463 mehr als Freitag früh, was eine Steigerung von 21 Prozent innerhalb von 24 Stunden bedeutet.

Über 18.000 Tests wurden bereits durchgeführt.
Über 18.000 Tests wurden bereits durchgeführt. - Foto: © HANS KLAUS TECHT
Die meisten Covid-19-Fälle gibt es weiterhin in Tirol mit 568, gefolgt von Oberösterreich mit 507, berichtete das Gesundheitsministerium auf seiner Website.

Aus Niederösterreich wurden 392 positive Tests gemeldet, in Wien und der Steiermark lagen Daten über je 350 bestätigte Ansteckungen vor. In Vorarlberg sind es 215, in Salzburg 175. Kärnten vermeldete 74, das Burgenland 35. Ein milder Verlauf der Erkrankung wurde 2.581 Betroffenen attestiert. Bisher wurden 18.545 Testungen durchgeführt.

7 Todesfälle im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 galten laut Ministerium als bestätigt. 3 in Wien, 3 in der Steiermark und einer in Oberösterreich. Das ist ein Opfer mehr als Freitag früh. In Wien gab es einen weiteren Todesfall durch eine Covid-19-Erkrankung, der noch nicht in die Statistik aufgenommen wurde. Die Zahl der genesenen Patientinnen und Patienten stand wie am Vortag bei 9, in Tirol 2, in Wien 5 und in Niederösterreich 2.

Weltweit wurden bisher in Summe 275.434 bestätigte Fälle bekannt gegeben. 88.256 Menschen hätten sich global bereits wieder von Covid-19 erholt.



apa