Mittwoch, 24. November 2021

Innichen: Coronatests ohne medizinische Ausbildung – 3 Anzeigen

Die Carabinieri Innichen haben zusammen mit Beamten der Sondereinheit NAS aus Trient 3 Personen auf freiem Fuß wegen missbräuchlicher Berufsausübung angezeigt.

Die Carabinieri kontrollieren im ganzen Land Labors und Praxen.
Badge Local
Die Carabinieri kontrollieren im ganzen Land Labors und Praxen. - Foto: © CC
Bei einer Kontrolle einer Innichner Covid-Teststation für Nasenabstriche stellten die Beamten fest, dass die beiden Frauen, die die Abstriche abnahmen und sammelten, keinen medizinischen Beruf ausübten, sondern Sekretärinnen waren.

Über die Zugangsdaten ihres Arbeitgebers, eines Arztes, gelangten sie in die Datenbank der Sanitätseinheit und konnten den Grünen Pass ausstellen.

Die beiden Sekretärinnen (20 und 30 Jahre alt) und der Arzt wurden bei der Staatsanwaltschaft Bozen wegen missbräuchlicher Ausübung des ärztlichen Berufs angezeigt.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist es nicht möglich festzustellen, welche Abstriche der Arzt und welche die Frauen genommen haben. Jene der Frauen hätten keine Gültigkeit. Die Pässe verfallen am Donnerstag automatisch.

Die Carabinieri kontrollieren im ganzen Land Labors und Praxen, um derlei Unregelmäßigkeiten feststellen zu können. Im aktuellen Fall wurden die Zugangsdaten für das Informationssystem zwar rechtmäßig erteilt, aber missbräuchlich verwendet.

Die Carabinieri haben aber vor allem jene Personen im Visier, die, obwohl vom öffentlichen Gesundheitsdienst suspendiert, weiterhin Tests mit auf dem freien Markt (oft über das Internet aus dem Ausland) gekauften Tests durchführen und Bescheinigungen ausstellen, die sie nicht ausstellen dürften.

d