Mittwoch, 28. Juni 2017

Innsbruck: Mädchen stürzt 4 Meter in die Tiefe

Zu dem ungewöhnlichen Unfall ist es am Dienstagabend gegen 19.30 in Innsbruck im Stadtteil Saggen in Nordtirol gekommen. Ein Mädchen ist am Dach einer Wohnhausanlage durch eine Glaskuppel gebrochen und rund 4 Meter in ein darunterliegendes Lokal abgestürzt.

Ein Mädchen stürzte 4 Meter tief. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.
Ein Mädchen stürzte 4 Meter tief. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. - Foto: © APA

Die 10-Jährige wurde nach der Erstversorgung verletzt in die Innsbrucker Klinik eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Das Mädchen sei bei seinen Großeltern zu Besuch gewesen und dort selbstständig auf das Flachdach der Wohnhausanlage geklettert, sagte ein Sprecher der Exekutive zur APA. Beim Spielen habe es sich dann vermutlich auf die Lichtkuppel aus Plexiglas gesetzt und sei daraufhin durchgebrochen.

Die Polizei untersucht nun, ob ein Verschulden vorliege, in welchem Zustand das Plexiglas war und ob es eine Absperrung gegeben habe, erläuterte der Beamte. Das Mädchen sei direkt nach dem Unfall ansprechbar gewesen. Nähere Informationen über ihren Gesundheitszustanden lagen zunächst jedoch nicht vor.

apa/stol

stol