Freitag, 11. Januar 2019

Innsbruck nimmt vorerst von Lawinensprengungen Abstand

Die Stadt Innsbruck wird vorerst keine Lawinensprengungen auf der Nordkette durchführen. Am Freitagvormittag seien bereits zwei Probesprengungen vorgenommen worden, wobei jeweils mehr Schnee mitging als erwartet, weshalb zunächst keine weiteren Sprengungen durchgeführt werden sollen, sagte Elmar Rizzoli, Amtsvorstand für Allgemeine Sicherheit, im Gespräch mit der APA.

Foto: Webcam/Innsbruck.Info
Foto: Webcam/Innsbruck.Info

stol