Montag, 21. Januar 2019

Innsbruck: Sonderpostmarke zu Uni-Jubiläum

Dieses Jahr feiert die Universität Innsbruck ihr 350-jähriges Bestehen. Die österreichische Post widmet diesem Ereignis eine Sonder-Briefmarke, die erstmals am bevorstehenden Freitag bei einem Sonderpostamt an der Universität erhältlich sein wird.

Die Sondermarke wurde von der Designerin Karin Klier entworfen. - Foto: Universität Innsbruck
Die Sondermarke wurde von der Designerin Karin Klier entworfen. - Foto: Universität Innsbruck

Mit Einführung des Haller Salzaufschlags durch Kaiser Leopold I. am 15. Oktober 1669 wurde die Universität Innsbruck gegründet. Ein Ereignis, das die Universität Innsbruck dieses Jahr mit Ausstellungen, Konzerten, Vorträgen und großen Festen ausgiebig feiert und das die Österreichische Post AG genutzt hat, gemeinsam mit der Universität eine Jubiläums-Briefmarke zu gestalten.

Die Sondermarke zeigt das historische Siegel der Universität auf der Gründungsurkunde und erinnert damit an den 15. Oktober 1669. Sie wird erstmals bei einem Sonderpostamt am 25. Jänner 2019 erhältlich sein, erscheint in einer Auflage von 185.000 Stück und trägt den Wert von 90 Cent – die erste Post-Tarifstufe für Sendungen ins Ausland.

Die Öffnungszeiten des Sonderpostamtes

Das Sonderpostamt an der Universität Innsbruck wird am Freitag, 25. Jänner, von 10 bis 14 Uhr geöffnet haben, es befindet sich im Bruno-Sander-Haus, Innrain 52f, gegenüber dem Ubi-Chat. Es wird in dieser Zeit als normales Postamt fungieren, dort können regulär Briefe verschickt werden – die man auch gleich mit der neuen Sondermarke frankieren kann.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich bei „Meine Marke on Tour“ eigene Briefmarken erstellen zu lassen: Ein Foto vom eigenen Handy oder eines, das vor Ort gemacht wird, wird auf 20 Briefmarken gedruckt, die man auch gleich mitnehmen und verwenden kann. Und für Markensammler interessant: Das Sonderpostamt entwertet die Briefmarken mit einem nur dort verwendeten Stempel.

So entstand die Sondermarke

Die Sondermarke wurde von der Designerin Karin Klier entworfen, gedruckt wurden 185.000 Marken in Bögen zu 50 Stück. Erhältlich sind sie nach dem Sonderpostamt kommenden Freitag in allen Postfilialen und im Shop der Universität Innsbruck.

stol

stol