Mittwoch, 19. Juni 2019

Innsbrucker Klinik übt Ebola-Notfall

Die Innsbrucker Klinik hat vergangenen Freitag für den Ernstfall trainiert. Die Annahme war, dass ein Patient mit einer hochinfektiösen Erkrankung, wie beispielsweise Ebola, das Klinikareal betritt. Geübt wurde von der ersten Isolierung des Patienten, über dessen Untersuchung, bis hin zum Versand der Proben und die Entsorgung des Abfalls, der potenziell hochansteckend ist.

Die Innsbrucker Klinik bereitet sich auf einen möglichen Ebola-Notfall vor.
Die Innsbrucker Klinik bereitet sich auf einen möglichen Ebola-Notfall vor. - Foto: © shutterstock

stol