Dienstag, 10. August 2010

Innsbrucker Staatsanwaltschaft dehnt im „Fall Partl“ Ermittlungen aus

Nach dem Sturz von Tirols Altlandeshauptmann Alois Partl (71) über eine Stiege einer Parkgarage in Innsbruck im vergangenen März hat die Innsbrucker Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen ausgedehnt und Erhebungen wegen des Verdachtes der Vortäuschung einer strafbaren Handlung eingeleitet.

stol