Freitag, 28. Oktober 2016

Intensive Kontrollen gegen Alpen-Raser

Rund 1200 Fahrzeuge, darunter 1100 Motorräder, wurden im Sommer an den Südtiroler Alpenpässen kontrolliert. Dabei wurden mehr als 200 Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt.

Vor allem Motorradfahrer waren im Visier der Ordnungshüter.
Badge Local
Vor allem Motorradfahrer waren im Visier der Ordnungshüter. - Foto: © shutterstock

Um dem erhöhten Verkehrsaufkommen während der Sommermonate gerecht zu werden, wurden auf den Alpenstraßen (Dolomitenpässe, Jaufenpass, Timmelsjoch) verstärkt Kontrollen durchgeführt. Dabei wurde der Fokurs vor allem auf Motorräder gelegt. 

Auf Veranlassung von Regierungskommissärin Elisabetta Margiacchi verstärkten Beamte der Verkehrspolizei, der Carabinieri - auch auf Motorradstreifen - und der betroffenen Orts- bzw. Stadtpolizei, unter Einbeziehung der Finanzwache, die auch ihren Hubschrauber zur Verfügung gestellt hatte, die Kontrollen. 

Dabei wurden über 100 Autos und 1100 Motorräder kontrolliert. 

207 Übertretungen der Straßenverkehrsordnung konnten festgestellt werden, davon circa 1/3 wegen überhöhter Geschwindigkeit. 

600 Kontrollen wurden anhand elektronischer Geschwindigkeitsmessgeräte durchgeführt, dabei wurden 111 Übertretungen festgestellt.

stol

stol