Mittwoch, 02. September 2020

Intensive Polizei-Kontrollen: 34 Anzeigen und 7 Festnahmen

Die Staatspolizei setzt in Bozen weiterhin auf intensive Kontrollen. Allein im August wurden 400 Personen überprüft, dabei setzte es 34 Anzeigen und 7 Festnahmen, wie die Ordnungshüter in einer Presseaussendung mitteilen.

Die Ordnungshüter setzen ihre intensiven Kontrollen fort.
Badge Local
Die Ordnungshüter setzen ihre intensiven Kontrollen fort. - Foto: © Quästur
Vor allem im Bozner Stadtzentrum und in der Umgebung des Bahnhofs kontrollierten fanden Kontrollen statt. Hierbei beschlagnahmten die Ordnungshüter gleich mehrmals kleinere Mengen an Drogen, von Kokain über Heroin bis hin zu Marihuana.

Aber auch anderweitige Delikte wurden von der Staatspolizei festgestellt. So klickten am Montag für einen 22-Jährigen aus Gambia wegen versuchten Raubüberfalls die Handschellen. Nach einem Ladendiebstahl versuchte der Mann zu flüchten und attackierte dabei einige Arbeiter an einer Baustelle. Er konnte von der Polizei dingfest gemacht werden, sein Fluchfahrzeug, ein Mountainbike, wurde beschlagnahmt.

Mutmaßlicher Dieb ertappt

Am selben Tag ging den Ordnungshütern ein weiterer mutmaßlicher Dieb ins Netz. Ein 29-Jähriger soll in einem Geschäft in der Greifpassage Kleidung gestohlen haben.

In der Nacht wurden schließlich 2 junge Männer am Bahnhofsplatz wegen Beleidigung und Widerstands gegen die Polizisten angezeigt. Sie hatten unter anderem die Ordnungshüter attackiert und sich versucht, den Kontrollen zu entreißen.

Etwa zur selben Zeit griff eine weitere Streife der Staatspolizei bei einem Streit zweier Jugendlicher ein. Einer der beiden hatte ein Messer bei sich. Die Jugendliche kassierte eine Anzeige.

stol