Dienstag, 31. März 2020

Intensivmedizin: Kapazitäten könnten reichen

Die Zahl der neuen Infizierten steigt weiter, vor allem in den Seniorenheimen. Jene der Covid-19-Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, hat sich indes eingependelt. Dies berichtet das Tagblatt „Dolomiten“ am Dienstag.

Die intensivmedizinischen Kapazitäten in Südtirol könnten der Coronavirus-Krise standhalten.
Badge Local
Die intensivmedizinischen Kapazitäten in Südtirol könnten der Coronavirus-Krise standhalten. - Foto: © shutterstock
„Bleibt es dabei, bin ich zuversichtlich, dass wir es mit unseren Kapazitäten schaffen“, sagt Florian Zerzer, Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes.

„Wäre die Kurve mit täglich 6 bis 7 neuen Intensivpatienten weiter nach oben gegangen wie letzte Woche, wären wir wohl bereits am Limit“, sagt Zerzer. Da sich diese Zahl auf eine bis 2 Neuaufnahmen eingependelt habe, könnten die Kapazitäten, die Südtirol hat, ausreichen.



Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

d/em

Schlagwörter: