Sonntag, 25. November 2018

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Gewalt hat viele Gesichter: Sie kann körperlich sein, sexuell oder seelisch. In Italien und weltweit erleidet eine von 3 Frauen über 15 Jahren Gewalt. Der Tag gegen Gewalt an Frauen, der jährlich am 25. November stattfindet, will auf diese traurige Statistik hinweisen und gegen Gewalt sensibilisieren.

Immer noch erleiden zahlreiche Frauen weltweit Gewalt.
Badge Local
Immer noch erleiden zahlreiche Frauen weltweit Gewalt. - Foto: © shutterstock

Laut ISTAT sind in Italien rund 9 Millionen Frauen, im Alter zwischen 14 und 65 Jahren, im Laufe des Lebens von sexueller Belästigung physischer und psychischer Natur betroffen.

Am Arbeitsplatz haben laut einer ISTAT Studie zur Sicherheit der Italiener aus dem Jahre 2016 insgesamt 1.404.000 Frauen im Laufe ihres Arbeitslebens sexuelle Übergriffe und/oder sexuelle Erpressung erfahren, das sind rund 8,9 Prozent der arbeitenden oder sich auf Arbeitssuche befindenden Frauen.

Die meisten Fälle kommen jedoch nie zur Anzeige.

4 Frauenmorde in einem Jahr 

Doch Gewalt kann auch tödlich enden: Alexandra Riffeser, Rita Pissarotti, Nicoleta Caciula und Monika Gruber – das sind die Namen der 4 Frauen, die im Laufe des Jahres 2018 häuslicher Gewalt zum Opfer gefallen sind und von einem ihnen nahestehenden Menschen oder Bekannten getötet wurden. In Italien wurden in den vergangenen 4 Jahren 600 Frauen ermordet.

Gewalt spielt sich oft hinter den eigenen 4 Wänden ab, dort, wo sie besonders schwer unter Kontrolle zu bringen ist. Deshalb ist es von grundlegender Bedeutung, innerhalb der Familie gewaltfreies Sozialverhalten einzuüben und somit als Eltern positive Vorbilder zu sein – denn Gewalt kann auch den Charakter der Kinder prägen. 

Anlässlich des Tages gegen Gewalt an Frauen will die Kommission für Chancengleichheit mit den Initiativen ,Der besetze Platz' und ,Die weiße Schleife' sensibilisieren.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol