Samstag, 09. September 2017

„Irma“ – 5,6 Millionen sollen sich in Florida in Sicherheit bringen

Im US-Bundesstaat Florida sind 5,6 Millionen Einwohner aufgefordert worden, sich vor dem heranrückenden Monster-Hurrikan „Irma“ in Sicherheit zu bringen.

Der Sturm soll in Bälde auf Florida treffen.
Der Sturm soll in Bälde auf Florida treffen. - Foto: © APA/AFP

Das ordnete die örtliche Katastrophenschutzbehörde in der Nacht auf Samstag an. Es wird erwartet, dass „Irma“ am späten Samstagabend auf die Inselkette der Florida Keys trifft und sich anschließend weiter ins Landesinnere bewegt.

Am Freitag hatten Floridas Gouverneur Rick Scott alle 20 Millionen Einwohner aufgerufen, sich auf eine Evakuierung vorzubereiten. Hunderttausende Einwohner sind derzeit auf der Flucht vor dem anrückenden Wirbelsturm. Auf den beiden Highways entlang der Küsten bewegten sich am Freitag endlos scheinende Autokolonnen in Richtung Norden.

„Irma“ war am Freitagabend (Ortszeit) in Kuba auf Land getroffen und wurde wieder in die höchste Kategorie fünf hochgestuft. In der Karibik kamen mindestens 19 Menschen durch „Irma“ ums Leben. Schwere Schäden richtete der Hurrikan auf den Inseln Saint Barthelemy und Saint Martin an.

apa/afp

stol