Mittwoch, 23. Juni 2021

Irreversible Folgen bei Erderwärmung von über 1,5 Grad

Ein Verfehlen des 1,5-Grad-Ziels des Pariser Klimaabkommens hat nach Einschätzung des Weltklimarates IPCC „irreversible Auswirkungen auf Menschen und ökologische Systeme“. Im Entwurf zu einem umfassenden IPCC-Bericht gehen die Experten davon aus, dass eine Erderwärmung um 2 Grad 420 Millionen Menschen zusätzlich dem Risiko von Hitzewellen aussetzt. Bis zum Jahr 2050 bestehe - je nach Umfang des Treibhausgasausstoßes - ein Hungerrisiko für bis zu 80 Millionen Menschen zusätzlich.

Zunehmende Hitze sorgt für Dürren. - Foto: © APA/AFP / RODGER BOSCH









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen