Samstag, 08. August 2015

IS-Kämpfer entführen in Syrien 230 Menschen

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben von Aktivisten in Syrien 230 Menschen entführt.

Die Terrororganisation Islamische Staat (IS) hält seit kurzem 230 weitere Geiseln in ihrer Gewalt.
Die Terrororganisation Islamische Staat (IS) hält seit kurzem 230 weitere Geiseln in ihrer Gewalt. - Foto: © shutterstock

Wie die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag meldete, wurden die Menschen von den Dschihadisten in der Stadt Al-Karjatain der Provinz Homs im Zentrum Syriens verschleppt. Aus syrischen Regierungskreisen hieß es, dass unter den Geiseln 45 Frauen und 19 Kinder seien. Unter ihnen befinden sich mindestens 60 Christen.

Laut den Menschenrechtsbeobachtern tragen die Dschihadisten Namenslisten bei sich von Personen, die sie gefangen nehmen wollen. IS-Milizen hatten Al-Karjatain am späten Mittwochabend erobert und Regierungstruppen aus der Stadt gedrängt.

Bereits vor mehr als zwei Monaten war im Umland der Ortschaft ein christlicher Priester von IS-Kämpfern entführt worden. Über sein Schicksal sei nach wie vor nichts bekannt, hieß es.

dpa

stol