Dienstag, 22. August 2017

Ischia: Verschüttete Kinder von Feuerwehr gerettet

Fast 14 Stunden nach dem Erdbeben auf der italienischen Insel Ischia hat die Feuerwehr die verschütteten Kinder aus den Trümmern geborgen.

Am Dienstagvormittag konnte ein weiterer Junge aus den Trümmern gerettet werden.
Am Dienstagvormittag konnte ein weiterer Junge aus den Trümmern gerettet werden. - Foto: © APA/AFP

Die Retter haben nach einem Erdbeben mit mindestens zwei Toten auf der italienischen Ferieninsel Ischia mehrere verschüttete Kinder aus den Trümmern geborgen.

Ein sieben Monate altes Baby retteten Feuerwehrleute in der Nacht zu Dienstag, seine beiden Brüder erreichten sie Stunden später. (STOL hat berichtet) 

Der älteste Bruder wurde nach rund 14 Stunden aus dem Haus gerettet. Ein drittes Kind hätten die Helfer auch erreicht, so die Feuerwehr. 

dpa

stol