Mittwoch, 16. März 2016

Ist ein Kinderdorf überhaupt "elternfreundlich"?

Das Wohl der Kinder hat absolute Priorität. Dabei sind es nicht die eigenen Kinder, sondern jene, die im Südtiroler Kinderdorf in Brixen Zuflucht und Aufnahme gefunden haben. Um sie kreist das Tun und Denken der Erzieher und Mitarbeiter vor Ort. Doch wie verträgt sich so ein 24-Stunden-Job mit eigener Elternschaft? Und ist das Kinderdorf als Arbeitgeber überhaupt kinderfreundlich ausgerichtet? STOL hat nachgefragt.

Heinz Senoner, pädagogischer Direktor des Kinderdorfes.
Badge Local
Heinz Senoner, pädagogischer Direktor des Kinderdorfes.

stol